brkstein.de
  Home - Aufgaben - SEG - Einsätze der SEG(en) Zurück  Impressum Mail an die Bereitschaft schicken Diese Seite drucken
brkstein.de
Wir über uns
Aufgaben
Ausrüstung
Unterkunft
JRK Stein
Interne Bereiche


BRK Bereitschaft Stein

Einsätze der SEG(en)

Hier finden Sie Kurzberichte zu den Einsätzen der SEG(en) des BRK Kreisverbandes Fürth, zu denen wir Mannschaft und Material stellen. Die Einsätze sind ab dem 01.01.2008 hier dokumentiert, der jeweils aktuellste steht oben an.

Einsätze im Rahmen der Flüchtlingsthematik, werden an dieser Stelle aus Datenschutz- und Persönlichkeitsrechtsgründen nicht berichtet. Wir bitten um Verständnis.

31.08.2017 - Feuer Steiner Schreinerei

In einer Steiner Schreinerei ist ein Brand ausgebrochen, nachdem es zunächst den Anschein hatte, dass die Löscharbeiten länger dauern würden, wurde vorsorglich die SEG Transport alarmiert, um die Kräfte der Regelverhalte aus dem Einsatz zu lösen. Der Einsatz löste sich schneller als erwartet wieder auf, so dass unsere Kräfte, zwar einsatzbereit in der Unterkunft waren, aber letztlich nicht ausrücken mussten.

Alarmierte Einheiten:1. SEG Transport Fürth/Land
Eingesetze Fahrzeuge: Rettungswagen
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 2
Einsatzdauer: 0,5 Std.

29.05.2017 - Feuer in Zirndorfer Altenheim

In einem Zirndorfer Altenheim ist ein Feuer ausgebrochen, hierzu wurden alle SEG Transport des südlichen Landkreis alarmiert. Insgesamt wurden 9 Patienten in die Klinik transportiert.

Alarmierte Einheiten:1. SEG Transport Fürth/Land
Eingesetze Fahrzeuge: Rettungswagen
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 3
Einsatzdauer: 3 Std.

25.05.2017 - Notfalleinsatz als Ergänzung des Regelrettungsdienstes

Aufgrund eines sehr großen Verkehrsunfalls durch den eine große Zahl der RTW der regulären Vorhalte gebunden war, wurde die SEG Transport mit Auftrag "Alarmbereitschaft auf Wache" alarmiert. Kurz bevor diese Bereitstellung beendet wurde, wurde unser RTW zu einem Notfall in der Fürther Südstadt geschickt, ein Patient wurde in Fürther Krankenhaus transportiert.

Alarmierte Einheiten:1. SEG Transport Fürth/Land
Eingesetze Fahrzeuge: Rettungswagen
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 3
Einsatzdauer: 2,5 Std.

09.01.2017 - Vermisstensuche am Hainberg

Aufgrund eines Notrufs kam es zu einer Vermisstensuche auf dem Hainberg, die kalte Witterung machte es notwendig, dass die SEG BT mit Warmgetränken anrücken sollte. Aufgrund der räumlichen Nähe bereiteten wir diese in unserer Unterkunft zu verbrachten sie fertig an die Einsatzstelle. Letztlich wurde keine hilflose Person gefunden.

Alarmierte Einheiten:1. SEG Betreuung Fürth/Land Trupp 1
Eingesetze Fahrzeuge: Betreuungskombi mit Geräteanhänger Betreuung
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 5
Einsatzdauer: 3 Std.

25.12.2016 - Evakuierung nach Bombenfund in Augsburg

Kurz vor Weihnachten wurde eine sehr große Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg in der Augsburger Innenstadt gefunden. Es kam zur bis dato größten Evakuierung nach dem 2. Weltkrieg.
Alarmiert wurde das Hilfeleistungskontingent Betreuung des Bezirks Mittelfranken, hier stellen wir einen Trupp der SEG Betreuung. Früh morgens um 4 Uhr rückten die Helfer ab, um die Notunterkunft Augsburg Messe zu betreuen. Gegen 16 Uhr wurde die Notunterkunft an die Ablösung übergeben und gegen 19 h trafen die Helfer wieder zu hause ein.

Alarmierte Einheiten:1. SEG Betreuung Fürth - Kontigent
Eingesetze Fahrzeuge: Betreuungskombi mit Geräteanhänger Betreuung
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 5
Einsatzdauer: 15 Std.

19.12.2016 - Scheunenbrand Fürth

In Fürth Vach brannte eine Scheune nieder, im Zuge der Löscharbeiten musste das darin eingelagerte Stroh entnommen und einzeln abgelöscht werden. Über 100 Helfer waren im Einsatz. Nachdem die erste Runde Verpflegung durch die SEG VPF Fürth ausgeteilt wurde, haben wir den zweiten Runde zubereitet und ausgegeben.

Alarmierte Einheiten:1. SEG Betreuung Fürth/Land - Trupp 1
Eingesetze Fahrzeuge: Betreuungskombi
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 5
Einsatzdauer: 2,5 Std.

11.11.2016 - Vollbrand Fitnessstudio Zirndorf

Bei einem Vollbrand eines Fitnessstudio Zirndorf wurde primär die SEG Transport Fürth/Land 1 alarmiert. Im Zuge des Einsatzes wurde durch die SEG BT Warmgetränke zubereitet und ausgegeben.

Alarmierte Einheiten:1. SEG Transport Fürth/Land 1 - 1. SEG Betreuung Fürth/Land - Trupp 1
Eingesetze Fahrzeuge: Betreuungskombi mit Geräteanhänger Betreuung und Rettungswagen
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 7
Einsatzdauer: 3 Std.

05.06.2016 - Bombendrohung Rock im Park

Beim Festival Rock im Park drohte ein Unbekannter eine Bombe zu zünden. Es wurde eilig ein Hilfeleistungskontingent des Kreisverbandes zusammengestellt, wir stellten einen Trupp SEG Betreuung. Das Kontingent wurde im Hof der Feuerwache 4 bereit gestellt. Da - Gott sei Dank - keine Bombe gezündet wurde, kam es auch zu keinem Einsatz.

Alarmierte Einheiten:1. SEG Betreuung Fürth - Kontigent
Eingesetze Fahrzeuge: Betreuungskombi mit Geräteanhänger Betreuung
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 5
Einsatzdauer: 4 Std.

26.03.2016 - Vollbrand Wohngebäude Großhabersdorf

Zur Absicherung der Löscharbeiten beim Brand eine Wohngebäude in Großhabersdorf wurde die SEG Transport alarmiert, wir stellten unseren RTW samt Besatzung.

Alarmierte Einheiten:1. SEG Transport Fürth/Land 1 Trupp 1
Eingesetze Fahrzeuge: Betreuungskombi mit Geräteanhänger Betreuung
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 2
Einsatzdauer: 3 Std.

29.01.2016 - Vermisstensuche in Zirdorf

Aus einem Altenheim in Zirndorf wurde ein Bewohner vermisst, die Suche durch die SEG Transport Fürth Land 1 abgesichert. Der Bewohner wurde dann später im Krankenhaus Fürth gefunden.

Alarmierte Einheiten:1. SEG Transport Fürth/Land 1 Trupp 1
Eingesetze Fahrzeuge:Rettungswagen
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 2
Einsatzdauer: 3 Std.

05.10.2015 - Bombenfund Fürth Hardhöhe

Bei Bauarbeiten in der Köigswinterstraße ist eine Splitterbombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden worden, zur Sicherheit mussten 150 Bewohner ihre Wohnungen verlassen. Es wurde eine Aufnahmestelle in der Grundschule Söldnerstraße eingerichtet. Unser Trupp der SEG Betreuung, zusammen mit den Kameraden aus Fürth, richtete diese ein, hier wurden nicht nur die evakuierten Bewohner, sondern auch die weiteren Einsatzkräfte versorgt. Nach der erfolgreichen Entschärfung konnten die Evakuierten zurück kehren. Weiters wurde zur Vorsicht die SEG Transport, mit unseren Rettungswagen alarmiert, diese musste jedoch nicht eingreifen.

Alarmierte Einheiten:1. SEG Betreuung Fürth/Land und 1. SEG Transport Fürth/Land II
Eingesetze Fahrzeuge: Betreuungskombi mit Geräteanhänger Betreuung und Rettungswagen
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 8
Einsatzdauer: 4 Std.

02.10.2015 - Abstellung bei Vollbrand in Stein

Bei der Schädlingsbekämpfung in einem Gebäude im Asbacher Weg in Stein ist das unbewohnte Haus in Brand geraten. Zur Auslösung des Regelrettungsdienstes wurde unser RTW besetzt, so dass die Versorgung der Bevölkerung wieder sicher gestellt war. Im Zuge des Einsatzes kamen auch noch die Kameraden aus Oberasbach mit ihrem KTW und aus Zirndorf mit ihrem RTW an die Einsatzstelle. Aufgabe war die Bereitstellung für Notfälle bei den Löscharbeiten. Im Verlauf musste ein Mitarbeiter der Schädlingsbekämpfungsfirma durch unseren RTW nach Notarztversorgung ins Krankenhaus Fürth verbracht werden.

Alarmierte Einheiten:2. SEG Transport Fürth/Land II
Eingesetze Fahrzeuge: Rettungswagen
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 2
Einsatzdauer: 6 Std.

07.09.2015 - Einsatz SEG BT bei Scheunenbrand in Puschendorf

Zu einem Scheunenvollbrand in Puschendorf wurde die 1. SEG BT Fürth/Land alarmiert. Bei dem Großbrand kamen ca. 150 Helfer der Feuerwehren zum Einsatz. Diese wurde von den Betreuuern mit Getränken und Warmverpflegung versorgt.

Alarmierte Einheiten:1. SEG Betreuung Fürth/Land
Eingesetze Fahrzeuge: Betreuungskombi mit Geräteanhänger Betreuung
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 6
Einsatzdauer: 7 Std.

03.07.2015 - Heuballenbrand Stein

Im Steiner Ortsteil Bertelsdorf sind Heuballen auf einem Feld in Brand geraten. Bei brütender Hitze haben wir die Kräfte des Regelrettungsdienstes aus diesem Einsatz abgelöst und die Absicherung der Löscharbeiten übernommen.

Alarmierte Einheiten:2. SEG Transport Fürth/Land
Eingesetze Fahrzeuge: Rettungswagen
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 2
Einsatzdauer: 3 Std.

09.04.2015 - Einsatz-Unterstützung Rettungsdienst

Ein größerer Verkehrsunfall hat viele Kräfte des öffentlich-rechtlichen Rettungsdienstes gebunden. Zur Sicherstellung der Einsatzfähigkeit wurde einige SEG Transport alarmiert und gebeten die Gebietsabsicherung zu übernehmen. Nachdem die Einsatzfähigkeit des Rettungsdienstes fast wieder hergestellt war, wurde unser RTW doch noch zu einem Krankentransport alarmiert. Nach ausladen des Patienten am KH Nürnberg-Süd haben sich die Kameraden dann noch einen Notarzteinsatz eingefangen, der ebenfalls routiniert abgearbeitet wurde.

Alarmierte Einheiten: 1. SEG Transport Fürth/Land II
Eingesetze Fahrzeuge: Rettungswagen
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 2
Einsatzdauer: 4 Std.

22.02.2015 - Sucheinsatz in Langenzenn

Wieder wurde im Rahmen eines Sucheinsatzes der Trupp SEG Betreuung zur Versorgung der Einsatzkräfte alarmiert. In Langenzenn wurde nach eine Mann - leider erfolglos - gesucht. Wir haben die Rettungshundestaffeln, Einsatzleitung und Polizei mit warmen Getränken und Gummi-Bärchen versorgt.

Alarmierte Einheiten: 1. SEG Betreuung Fürth/Land Trupp Stein
Eingesetze Fahrzeuge: Betreuungskombi mit Geräteanhänger Betreuung
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 7
Einsatzdauer: 4 Std.

13.11.2014 - Sucheinsatz in Wilhermsdorf

In Wilhermsdorf lief ein Sucheinsatz nach einer vermissten Person. In diesem Einsatz waren mehrere Rettungshundestaffel seid längerem im Einsatz. Zur Versorgung der Einsatzkräfte wurde der Trupp Stein der 1. SEG BT alarmiert. Wir haben Warm- und Kaltgetränke, sowie Warmverpflegung für die Helfer von BRK, ASB,Johannitern und Polizei bereit gestellt.

Alarmierte Einheiten: 1. SEG Betreuung Fürth/Land Trupp Stein
Eingesetze Fahrzeuge: Betreuungskombi mit Geräteanhänger Betreuung
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 5
Einsatzdauer: 3,5 Std.

02.11.2014 - Sucheinsatz in Ammerndorf

In Ammerndorf lief ein Sucheinsatz nach einer vermissten Person. In diesem Einsatz waren mehrere Rettungshundestaffel seid längerem im Einsatz. Zur Versorgung der Einsatzkräfte wurde der Trupp Stein der 1. SEG BT alarmiert. Wir haben Warm- und Kaltgetränke, sowie Warmverpflegung für die Helfer von BRK, Johannitern und Polizei bereit gestellt.

Alarmierte Einheiten: 1. SEG Betreuung Fürth/Land Trupp Stein
Eingesetze Fahrzeuge: Betreuungskombi mit Geräteanhänger Betreuung
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 5
Einsatzdauer: 3,5 Std.

12.09.2014 - Akutlage ZAE Zirndorf

Wie in der Vornacht kam es wieder zu erhebliche Verzögerungen bei der Aufnahme von Neuankömmlingen. Erschwerend war für die Nacht eine Wetterwarnung vor Starkregen ausgesprochen. Weiters waren unter den Neuankömmlingen mehrere Säuglinge unter 6 Monaten Lebensalter. So wurde zum identischen Hilfeleistung des Vortags, zusätzlich Säuglingsnahrung über das Klinikum Fürth organisiert. Auch waren die Temperaturen deutlich niedriger was zu erhöhten Bedarf an Decken führte. Die Wetterwarnung entpuppte sich - zum Glück - als Fehlalarm.

Alarmierte Einheiten: 1. SEG Betreuung Fürth/Land Trupp Stein
Eingesetze Fahrzeuge: Betreuungskombi mit Geräteanhänger Betreuung
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 5
Einsatzdauer: 5 Std.

12.09.2014 - Einrichtung Notunterkunft Kiderlin Schule Fürth

Im Zuge der Flüchtlingsproblematik wurde in der Stadt Fürth in einer Schulturnhalle eine Notunterkunft für 100 Flüchtlinge eingerichtet. Zur Versorgung der Betroffenen wurden Hygienartikel und ähnliches bereit gestellt.

Alarmierte Einheiten: 1. SEG Betreuung Fürth/Land
Eingesetze Fahrzeuge: Betreuungskombi
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 1
Einsatzdauer: 2,0 Std.

11.09.2014 - Akutlage ZAE Zirndorf

Der große Zustrom von Flüchtlingen zur zentralen Aufnahmestelle Zirndorf führte zu einem Stau bei der Aufnahme von Neuankömmlingen. Stundenlang mussten diese vor den Toren auf Aufnahmeeinrichtung warten, daraufhin wurde von der Polizei der Einsatzleiter Rettungsdienst alarmiert. Dieser alarmierte die 1. SEG Betreuung. An die auf der Straße sitzenden Menschen wurden Warmgetränke, Decken, Spielzeug und weiteres ausgegeben. Als sich die Lage entspannte, wurde der Einsatz beendet und die Kräfte rückten wieder ein.

Alarmierte Einheiten: 1. SEG Betreuung Fürth/Land
Eingesetze Fahrzeuge: Betreuungskombi mit Geräteanhänger Betreuung
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 5
Einsatzdauer: 3,5 Std.

28.08.2014 - Großbrand Fürth-Poppenreuth

In der Nacht vom 28.08.2014 brach in einer Lagerhalle in Fürth-Poppenreuth ein Feuer aus. Dabei wurde primär niemand verletzt. Kurz nach 02:15 Uhr teilten mehrere Anrufer der Polizeieinsatzzentrale mit, dass eine Lagerhalle in der Karl-Bröger-Straße brenne. Sofort wurden Polizei und Feuerwehren zum Brandort beordert. Beim Eintreffen loderten bereits meterhohe Flammen aus dem Gebäude. Zahlreiche Wehrmänner der Fürther Feuerwehren begannen umgehend mit den Löscharbeiten. Erst kurz nach 06:00 Uhr kam die Meldung "Feuer aus!":

Im Zuge der Löscharbeiten wurde ca. 25 Anwohner aus ihren Wohnungen evakuiert, zu deren Betreuung die 1. SEG Betreuung Fürth Land alarmiert wurde, der Truppe Stein rückte mit dem kompletten Betreuungsgespann aus.

Für die Evakuierten wurde Bus der infra bereit gestellt, nach Registrierung der Betroffenen wurden Warmgetränke zubereitet.

Als eine längere Einsatzdauer absehbar war, wurde die SEG BT beauftragt für die Einsätzkräfte Warmverpflegung zuzubereiten. Als keine Gefahr mehr drohte, durften die Evakuierten in ihre Wohnung zurückkehren.

Die Ausgabe der Verpflegung übernahme der Trupp Puschendorf-Veitsbronn.

Alarmierte Einheiten: 1. SEG Betreuung Fürth/Land
Eingesetze Fahrzeuge: Betreuungskombi mit Geräteanhänger Betreuung
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 5
Einsatzdauer: 5 Std.

17.08.2014 - Wohnungsbrand Zirndorf

Am 17.08.14 brannte eine Wohnung im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in Zirndorf vollständig aus. Eine 30-jährige Bewohnerin kam mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus.

Die Mitteilung über den Brand ging bei der Polizei um 14:23 Uhr über die Integrierte Leitstelle Nürnberg ein und als die alarmierten Einsatzkräfte am Brandort in der Badstraße eintrafen, schlugen bereits lichterloh die Flammen aus der betreffenden Wohnung.

Während der Rettungsdienst die medizinische Erstversorgung der Frau übernahm, begannen die Freiwilligen Feuerwehren aus Zirndorf, Oberasbach und Weiherhof sofort mit den Löscharbeiten. Zur Absicherung der Löscharbeiten wurde die 1. SEG Behandlung Fürth Land alarmiert.

Alarmierte Einheiten: 1. SEG Behandlung Fürth/Land
Eingesetze Fahrzeuge: Gerätewagen
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 5
Einsatzdauer: 2,5 Std.

08.06.2014 - Voralarm ManV1 bei Rock im Park

Rock im Park 2014 fand bei subtropischen Temperaturen statt, aus diesem Grund wurde mit einem erhähten Aufkommen von Verletzten bei der Veranstaltung gerechnet. Deshalb wurden die Kreisverbände Fürth und Südfranken in Voralarm versetzt. Das eilig aufgestellte Kontingent des KV Fürth traf sich im Katastrophenschutzzentrum Atzenhof, die Bereitschaft Stein stellte einen Trupp SEG Betreuung.
Da mit einer längeren Bereitstellungszeit gerechnet wurde, musste die Mannschaft verpflegt werden, eine SEG Verpflegung war nicht im Einsatz, so übernahmen wir als Betreuuer die Verpflegung und konnten aus vorhandenem Lebensmittel in Atzenhof die gesamte Mannschaft verpflegen.

Alarmierte Einheiten: 1. SEG Betreuung Fürth/Land
Eingesetze Fahrzeuge: Betreuungskombi mit Geräteanhänger Betreuung
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 5
Einsatzdauer: 5 Std.

21.05.2014 - Zugunfall Oberasbach

Ein LKW Fahrer wollte mit seinem Autotransporter einen Bahnübergang in Oberasbach überqueren, blieb jedoch auf den Gleisen hängen und wurde von einer heran nahenden Lokomotive erfasst. Der LKW Fahrer verlor bei dem Unfall sein Leben.
Aufgrund des Meldebildes wurden viele ehrenamtliche Einheiten alarmiert. Unter anderem auch die SEG Betreuung des Landkreises Fürth. Beim ausrücken wurde der Einsatz dieser Einheiten jedoch abbestellt, da die Kräfte der öffentlich-rechtlichen Rettungsvorhalte ausreichten.
Der Nicht-Einsatz ist insofern interessant, da trotz der ungünstigen Alarmzeit - Werktag Vormittag - trotzdem relativ schnell die komplette Helfermannschaft einsatzbereit war.

Alarmierte Einheiten: 1. SEG Betreuung Fürth/Land
Eingesetze Fahrzeuge: Betreuungskombi mit Geräteanhänger Betreuung
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 5
Einsatzdauer: 0,5 Std.

25.02.2014 - Wohnhausbrand Oberasbach

Ein Reihenhaus in Oberasbach geriet in Brand, die Opfer, ein älteres Ehepaar wurden von Rettungsdienst in umliegende Kliniken verbracht. Der Mann erlag später den erlittenen Verletzungen.
Die SEG Transport übernahm die Abstellung während der Löscharbeiten der Feuerwehren.

Alarmierte Einheiten: 2. SEG Transport Fürth/Land
Eingesetze Fahrzeuge: Rettungswagen
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 2
Einsatzdauer: 1,5 Std.

08.02.2014 - Großbrand in Gonnersdorf

Am Samstagabend (08.02.14) waren bei der Polizei gegen 20.40 Uhr mehrere Notrufe aus Cadolzburg eingegangen. Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, stand die Scheune des Bauernhofes bereits lichterloh in Flammen. Der Brand breitete sich auch auf das Dach des Wohnhauses aus. Die Bewohner des Hauses konnten sich selbst unverletzt ins Freie retten.
Im Zuge des Einsatz wurde die SEG Betreuung zur Betreuung der evakuierten Be- und Anwohner alarmiert, diese konnten recht schnell bei in der Nähe wohnenden Verwandten untergebracht werden, so dass als Aufgabe die Verpflegung der Einsatzkräfte blieb. Es wurden zunächst die eigenen Einheiten aus Rettungsdienst, SEGen Transport und SAN EL versorgt. Die Einsatzleitung beschloß später, dass auch noch die 135 Helfer der Feuerwehr mit verpflegt werden sollten. Zur Versorgung der Helfer wurden 60 Liter Suppe, mehr als 50 Liter heißer Tee am Einsatzort zubereitet und ausgegeben. Daneben wurden noch entsprechend Kaltgetränke gereicht.
Die Löscharbeiten und Brandwache zogen sich noch bis zum morgen des darauffolgenden Montags hin, dann wurde das Gebäude durch eine Abbruchfirma eingerissen.

Alarmierte Einheiten: 1. SEG Betreuung Fürth/Land
Eingesetze Fahrzeuge: Betreuungskombi mit Geräteanhänger Betreuung
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 7
Einsatzdauer: 7 Std.

30.01.2014 - Suchaktion in Zirndorf

In der Nacht vom 30. auf den 31. Januar wurde der Bewohner eines Altenheimes in Zirndorf vermisst, es wurde eine Suchaktion mit mehreren Rettungshundestaffeln begonnen. Zur Absicherung der Aktion wurde der RTW der Bereitschaft alarmiert, der während der gesamten Aktion in Bereitschaft blieb. In den Morgenstunden wurde die Aktion erfolglos abgebrochen.

Alarmierte Einheiten: ohne
Eingesetze Fahrzeuge: Rettungswagen
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 3
Einsatzdauer: 6 Std.

01.01.2014 - Brand Fürth Salzstraße

In der Fürther Salzstraße hatte der Balkon eines Mehrfamilienhauses nach Beschuss mit Silvesterraketen Feuer gefangen, die ca. 50 Bewohner des Hauses mussten zunächst das Haus verlassen.
Die Feuerwehr konnte den Brand aber schnell löschen, so dass die Bewohner schon bald in ihre Wohnungen zurückkehren konnten. Die alarmierten Betreuungs SEGen mussten somit am Einsatzort nicht mehr eingreifen.

Alarmierte Einheiten: 1. SEG Betreuung Fürth/Land
Eingesetze Fahrzeuge: Betreuungskombi mit Geräteanhänger Betreuung
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 6
Einsatzdauer: 2 Std.

17.10.2013 - Absicherung SEK Einsatz

Spektakulärer Polizeieinsatz in Zirndorf: Nachdem ein 30-jähriger Mann am Abend einen Imbissbudenbesitzer mit einer Waffe bedroht hat und sich danach in seiner Wohnung verschanzte, gelang es erst Spezialeinsatzkräften mit Polizeihunden, den Mann zu überwältigen.
Während des Polizeieinsatzes wurde mehrere Fahrzeuge der öffentlich-rechtliche Rettungsdienst Vorhalte und eine SEG Transport des BRK KV Fürth in Bereitschaft gehalten.
Nach der Festnahme wurde der Mann von Kräfte des Rettungsdienste ins KH Fürth und später weiter ins BZK Ansbach verbracht.

Alarmierte Einheiten: 1. SEG Transport Fürth/Land
Eingesetze Fahrzeuge: Rettungswagen
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 3
Einsatzdauer: 2 Std.

20.09.2013 - Scheunenbrand Horbach

In einer Scheune in Horbach (Langenzenn) war ein Großbrand ausgebrochen, primär waren keine Menschen in Gefahr, zur Absicherung der Löscharbeiten wurde einige SEG Transport des BRK KV Fürth alarmiert, hierbei war auch der Rettungswagen der Bereitschaft Stein als eines der ersten ehrenamtlichen Fahrzeuge vor Ort.

Alarmierte Einheiten: 1. SEG Transport Fürth/Land
Eingesetze Fahrzeuge: Rettungswagen
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 3
Einsatzdauer: 4 Std.

06.06 - 08.06.2013 - Hochwasser in Niederbayern

Nach Rückkehr aus dem ersten Hochwassereinsatz, wurde das Hilfsleistungskontingent Betreuung des Bezirks Mittelfranken erneut alarmiert. Diesmal wurde als Einsatzort Deggendorf befohlen und so brach erneut ein Trupp Betreuung, mit BT-Kombi und Geräteanhänger Betreuung, der Bereitschaft Stein in das Schadensgebiet auf. Im Bereitstellungsraum Kirchroth bekam das Kontingent den Auftrag nach Plattling zu fahren, um dort die Helferunterkunft, die für Helfer der Bundeswehr eingerichtet war, zu übernehmen. In Plattling war die SEG Fürth, zu der der Steiner Trupp gehört, wieder die Eingreifgruppe für Sonderaufgaben. Da aus der Einsatzleitung zunächst kein Einsatzbefehl für die SEG kam, unterstützte die SEG die örtlichen, privaten Hilfsangebote. So wurden gespendete Hilfsgüter inventarisiert und eine private Sammelstelle, der zentralen Sammelstelle für Hilfsgüter zugeführt. Hier wurde die SEG von der Bundeswehr mit Mannschaft und LKW's unterstützt. Weiters wurde eine Erkundung einer möglichen Notunterkunft durchgeführt und bei der Rückführung von evakuierten Bewohnern eines Pflegeheims mit geholfen. Die SEG wurde schließlich von EL noch nach Fischedorf geschickt, wo Evakuierte von der Wasserwacht mit Booten kurz zu ihren verlassenen Wohnungen gefahren wurden, um dort die wichtigsten Habseeligkeiten zu holen. Der Wartebereich wurde von einer SEG Behandlung geführt, die SEG Betreuung Fürth unterstützte hier, in dem provisorische Hygieneeinrichtungen aufgebaut und diverses Material ausgegeben wurde. Weiters wurde die zur Verfügung stehende Schattenfläche - es war sehr heiß und sonnig - vergrößert und der Platz etwas strukturiert, so das keine Behinderung mehr für die anderen Einsatzkräfte von THW, Feuerwehr und Bundeswehr bestand.

Alarmierte Einheiten: Hilfeleistungskontingent Betreuung Mittelfranken
Eingesetze Fahrzeuge: Betreuungskombi
Geräteanhänger Betreuung
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 5
Einsatzdauer: 72 Std.

02.06 - 04.06.2013 - Hochwasser in Oberbayern

Durch die andauernden Regenfälle traten in Bayern eine ganze Reihe von Flüssen über die Ufer. Zur Betreuung der Evakuierten traten die lokalen Hilfskräfte auf, die jedoch bald von überörtlichen Kräften unterstützt werden mussten. In zahlreichen Landkreises wurde deshalb der Katastrophenfall ausgerufen. Im Zuge dieser Katastrophe wurde auch das Hilfsleistungskontingent Betreuung des Bezirks Mittelfranken alarmiert. Die Bereitschaft Stein stellt in diesem Kontingent einen Trupp Betreuung, der mit BT-Kombi und Geräteanhänger Betreuung ausrückt. Das Kontigent wurde in de Raum Rosenheim, nach Neubeuern beordert, wo es eine Helferunterkunft betrieb. Die SEG Fürth, zu der der Steiner Trupp gehört, wurde aus dem Kontingent herausgelöst und nach Kolbermoor beordert. Dort trat das kleine Flüsschen Mangfall über die Ufer und Teile der Stadt mussten evakuiert werden. Die Betroffenen fanden Unterschlupf in einer Schule, wo eine Betreuungsstelle von den Maltesern aus Rosenheim eingerichtet worden war. Die SEG Fth übernahm diese Unterkunft bis zu ihrer Auflösung.

Alarmierte Einheiten: Hilfeleistungskontingent Betreuung Mittelfranken
Eingesetze Fahrzeuge: Betreuungskombi
Geräteanhänger Betreuung
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 5
Einsatzdauer: 70 Std.

17.03.2013 - Evakuierung nach Bombenfund in Bamberg

In Bamberg wurden zwei Fliegerbomben aus dem 2. Weltkrieg gefunden, da die Kräfte vor Ort nicht ausreichten, wurde zur geplanten Evakuierung am Sonntag das Hilfskontingent Betreuung des Bezirks Mittelfranken alarmiert. Die Bereitschaft Stein stellt in diesem Kontingent einen Trupp Betreuung, der mit BT-Kombi und Geräteanhänger Betreuung ausrückte. Das Kontigent betreute alle drei eingerichteten Sammelstellen. Die Bomben konnte sicher entschärft, bzw. abtransportiert werden, so dass die Bewohner wieder in Wohnungen zurück kehren konnten.

Alarmierte Einheiten: Hilfeleistungskontingent Betreuung Mittelfranken
Eingesetze Fahrzeuge: Betreuungskombi
Geräteanhänger Betreuung
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 5
Einsatzdauer: 12 Std.

09.02.2013 - Wohnungsbrand Fürth, Schwabacher Str.

In Fürth brannte am Samstag Nachmittag eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Schwabacher Strasse komplett aus, im Zuge der Löscharbeiten musste das Haus komplett geräumt werden. Später wurde das Haus von der Feuerwehr als vorübergehend komplett unbewohnbar eingestuft. Da zeitgleich ein Spiel der ersten Fußballbundesliga der SpVgg Greuther Fürth statt fand, wurde die 1. SEG BT FÜ (L) alarmiert. Während des Einsatzes wurden die Betroffenen mit Heissgetränken und einige Betroffene mit Einwegkleidung versorgt. Die Anfahrt gestaltete sich schwierig, da ebenfalls an diesem Tag eine Fortbildung der Ausbilder Grundlehrgang Betreuung in Warmensteinach statt fand, wohin die Kameraden mit dem BT-Kombi Stein gefahren waren. Hier hat sich - wieder mal - die einheitliche Ausstattung aller BT-Kombi im Kreisverband bezahlt gemacht, so konnten die Steiner Helfer mit dem zur Verfügung stehenden Fürther Fahrzeug problemlos arbeiten.

Alarmierte Einheiten: 1. SEG Betreuung Fürth/Land
Eingesetze Fahrzeuge: Rettungswagen
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 7
Einsatzdauer: 2 Std.

Septemer - Dezember 2012 - Provisorische Zeltstadt für ZAE Zirndorf

Im September 2012 platzte die Zentrale Aufnahmeeinrichtung in Zirndorf aus allen Nähten, der zur Verfügung stehende Platz reichte nicht aus, um die Massen an Asylbewerber in den vorhandenen Räumlichkeiten unter zu bringen. Aus diesem Grund baute der BRK Kreisverband in den Hof der ZAE eine provisorische Zeltstadt und später Feld- und Stockbetten in angrenzende Garagen und sonstige Räumlichkeiten. Der Einsatz wurde auch von der Bereitschaft Stein begleitet, galt es doch nicht nur die Ausrüstung aufzustellen, sondern die Heizungen mussten jeden Tag betankt und gewartet werden. Im Dezember entspannte sich die Lage und zwischenzeitlich wurden Container-Unterkünfte errichtet, die eine menschenwürdigere Unterbringung erlauben, so dass das Provesorium wieder zurück gebaut werden konnte.

Alarmierte Einheiten: keine
Eingesetze Fahrzeuge: Gerätewagen

Eingesetze Helfer der Ber. Stein: viele
Einsatzdauer: viele Std.

02.11.2012 - Kaminbrand Deutenbach

Am 02. November kam es in Deutenbach zu einem Kaminbrand, zur Absicherung der Feuerwehren wurde die 1. SEG Transport alarmiert. Bis der Brand gelöscht war, wurde der RTW der Bereitschaft am Einsatzort auf Abruf behalten.

Alarmierte Einheiten: 1. SEG Transport Fürth/Land
Eingesetze Fahrzeuge: Rettungswagen

Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 3
Einsatzdauer: 1 Std.

14.04.2012 - Gasaustritt in Fürth

Samstag, der 14.04 war eigentlich für eine kreisverbandsweite SEG Fortbildung vorgesehen, bis der Echteinsatz dazwischen kam. Arbeiter hatten bei Bauarbeiten am neuen Landesamt für Statistik in der ehemaligen Quelle-Hauptverwaltung versehentlich eine Leitung angebohrt. Die Gegend rund um das alte Quelle-Areal in der Nürnberger Straße/Finkenstraße/Spiegelstraße war weiträumig abgesperrt. Zahlreiche Anwohner mussten ihre Wohnungen verlassen. Im Helene-Lange Gymnasium Fürth wurde ein Sammelpunkt eingerichtet, der von der Trupps der SEG Betreuung aus Fürth und Stein betreut wurden. Die Abschnittsleitung übernahme die UG SAN EL Fürth Land. Im Zuge des Einsatzes der länger dauerte als ursprünglich gedacht wurden ca. 100 Personen betreut.

Alarmierte Einheiten: 1. SEG Betreuung Fürth/Land, Trupp 1
Eingesetze Fahrzeuge: Betreuungskombi

Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 5 + 1
Einsatzdauer: 6 Std.

26.12.2011 - Großbrand in Zirndorf

Gegen 6:30h brach am 2. Weihnachtsfeiertag ein Brand im Dachstuhl eines Mehrfamilienhauses in Zirndorf aus. Für einen Bewohner in einer Mansardenwohnung kam jede Hilfe zu spät, er verstarb in seinem Bett. Im Zuge des Einsatzes wurden die UG San EL Fürth/Land, die 2. SEG Transport Fürth/Land, der Bereitschaft Zirndorf und, für die evakuierten Bewohner, der 1. Trupp der 1. SEG Betreuung (Ber. Stein) alarmiert. Auf Anfrage des Einsatzleiters, stellten wir auch noch unseren Rettungswagen. Die Betreuer versorgten die Evakuierten, sowie die Einsatzkräfte der Feuerwehren mit Warm- und Kaltgetränken. Der Rettungswagen versorgte einen leicht verletzten Feuerwehrmann, der dann auch sicherheitshalber ins Krankenhaus Fürth transportiert wurde.

Alarmierte Einheiten: 1. SEG Betreuung Fürth/Land, 1. Trupp; RTW
Eingesetze Fahrzeuge: Rettungswagen /Betreuungskombi

Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 9
Einsatzdauer: 4 Std.

13.11.2011 - Busunfall in Fürth/Stadeln

Gegen 0:45h verunfallte ein Bus im Schienenersatzverkehr zwischen Fürth und Erlangen. Bei diesem Unfall gab es drei Schwerverletzte, wovon einer später im Krankenhaus verstarb, zahlreiche Leichtverletzte, sowie eine Anzahl unverletzter Betroffener. Mit einem Großaufgebot an Rettungsmitteln wurde die Lage unter Kontrolle gebracht. Unter anderem wurden auch zwei SEG Transport aus dem Landkreis zur Hilfe gerufen, darunter auch die 1. SEG Trsp., wo wir den Rettungswagen stellen.

Alarmierte Einheiten: 1. SEG Transport Fürth/Land
Eingesetze Fahrzeuge: Rettungswagen
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 3
Einsatzdauer: 2 Std.

25.10.2011 - Evakuierung nach Bombenfund in Fürth

Und wieder wurde eine Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg in Fürth gefunden, auch hier mußten alle Anwohner in 300m Umkreis um den Fundort der Bombe ihre Wohnung verlassen. Um die Evakuierungsmaßnahmen so gering wie möglich zu halten, wurde beschlossen am späten Vormittag mit der Räumung zu beginnen. Da es sich um einen normalen Werktag handelte, gab es für uns die Schwierigkeit, Während dieser Zeit eine Mannschaft zu stellen, ohne in Lohnfortzahlungsschwierigkeiten zu kommen.

Alarmierte Einheiten: 1. SEG BT Fürth/Land, 1. Trupp
Eingesetze Fahrzeuge: Betreuungskombi
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 5
Einsatzdauer: 4 Std.

31.05.2011 - Evakuierung nach Bombenfund in Fürth

Zur Abwechslung wurde jetzt eine Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg in Fürth gefunden, auch hier mußten alle Anwohner in 300m Umkreis um den Fundort der Bombe ihre Wohnung verlassen. Schwierigkeit hier, im Radius befand sich das Grete Schickedanz Altenheim des BRK Fürth, mit einer großen Anzahl schwerst pflegebedürftigen Bewohnern. Neben den Betreuunseinheiten, waren hier vor allem die SEGen Transport gefordert.

Alarmierte Einheiten: 1. SEG BT Fürth/Land, 1. Trupp
1. SEG Transport Fürth/Land
Eingesetze Fahrzeuge: Betreuungskombi , Rettungswagen
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 9
Einsatzdauer: 5 Std.

27.02.2011 - Evakuierung nach Bombenfund in Nürnberg

Erneut wurde in der Nürnberger Südstadt bei Bauarbeiten eine Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden, alle Anwohner in 300m Umkreis um den Fundort der Bombe mussten ihre Wohnung verlassen. Es wurde zahlreiche Einsatzeinheiten alarmiert um eine geordnete Evakuierung des betroffenen Gebiets einzuleiten. Die SEG BT des KV Fürth unter Leitung von Bernd Herrmann bekam den Auftrag eine der Sammelstellen zu leiten, wobei vor Ort die Registrierung der Betroffenen zu erfolgen hatte. Da die Evakuierung diesmal geplant ablief und die Anwohner mit 24 Stunden evakuiert wurden, haben sich nur wenige Betroffene in den Sammelstellen eingefunden.

Alarmierte Einheit: 1. SEG BT Fürth/Land, 1. Trupp
Eingesetze Fahrzeuge: Betreuungskombi
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 5
Einsatzdauer: 6 Std.

03.02.2011 - Evakuierung nach Bombenfund in Nürnberg

In der Nürnberger Südstadt wurde bei Bauarbeiten eine Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden, alle Anwohner in 300m Umkreis um den Fundort der Bombe mussten ihre Wohnung verlassen. Es wurde zahlreiche Einsatzeinheiten alarmiert um eine geordnete Evakuierung des betroffenen Gebiets einzuleiten. Die SEG BT des KV Fürth unter Leitung von Tanja Gross bekam den Auftrag eine der Sammelstellen zu leiten, wobei vor Ort die Registrierung der Betroffenen zu erfolgen hatte. Um ca. 1.00h konnte die Bombe entschärft werden und die Anwohner konnten in ihre Wohnungen zurück kehren.

Alarmierte Einheit: 1. SEG BT Fürth/Land, 1. Trupp
Eingesetze Fahrzeuge: Betreuungskombi
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 7
Einsatzdauer: 8 Std.

28.01.2011 - Personensuche Zirndorf

In Zirdorf wurde ein 55-jähriger vermisst und gesucht, dabei kamen zahlreiche Helfer, vor allem Rettungshundestaffeln zum Einsatz. Da es empfindlich kalt war, wurde vom Einsatzleiter die Errichtung von beheizten Zelten angeordnet, damit sich darin die Helfer kurz aufwärmen konnten. Hierzu wurde der 1. Trupp des SEG BT Fürth Land alarmiert, der die aufblasbaren Zelte der 1. SEG Behandlung Fürth Land aufstellen sollte.

Alarmierte Einheit: 1. SEG BT Fürth/Land, 1. Trupp
Eingesetze Fahrzeuge: Betreuungskombi , Gerätewagen
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 7
Einsatzdauer: 4 Std.

06.01.2011 - Unterstützung Rettungsdienst bei Blitzeis

In der Nacht vom 5. auf den 6. Januar entstand auf Straßen und Gehwegen gefährliches Blitzeis. Die Fahrzeuge der öffentlich-rechtlichen Rettungsdienstvorhalte kamen den vielen gestürzten Personen mit überwiegend chirurgischem Verletzungsmuster nicht hinterher, deshalb wurden die zusätzlichen Fahrzeuge des BRK alarmiert. Unser Rettungswagen wurde besetzt und war von ca. 8.00 - 14-00h im Einsatz, dabei wurden drei Einsätze abgearbeitet.

Alarmierte Einheit: Transportkomponente Fürth Land I
Eingesetze Fahrzeuge: Rettungswagen
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 3
Einsatzdauer: 6 Std.

10.12.2010 - Unterstützung Rettungsdienst bei Schneechaos

In der Nacht vom 9. auf den 10. Dezember wurde Mittelfranken unter einer ca. 35cm Schneeschicht begraben. Die Räumdienste wurden der Schneemassen nur langsam Herr und so kam es, dass die Fahrzeuge der öffentlich-rechtlichen Rettungsdienstvorhalte ihre Einsätze nur sehr langsam abarbeiten konnten, deshalb wurden die zusätzlichen Fahrzeuge des BRK alarmiert. Unser Rettungswagen wurde besetzt und war von ca. 6.00 - 14-00h im Einsatz, dabei wurde ein chirurgischer Notarzteinsatz abgearbeitet.

Alarmierte Einheit: Transportkomponente Fürth Land I
Eingesetze Fahrzeuge: Rettungswagen
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 3 incl. Notarzt Dr. Manfred Schmidt
Einsatzdauer: 8 Std.

07.11.2009 - Gasaustritt BRK Unterkunft Stein

Am frühen Abend des 07. November 2009 bemerkten Bewohner der Hauptstr. 31a, dem Haus in dem sich auch die BRK Unterkunft Stein befindet, einen stechenden Geruch, der aus dem Keller kam. Sie vermuteten einen Austritt von Gas aus einer der Leitungen und verständigten die Feuerwehr. Zum Einsatz kam die Feuerwehr Stein, von Seiten des Rettungsdienstes wurde der Einsatzleiter des KV Fürth und ein RTW des Malter Hilfsdienstes gerufen. Nachdem sich die Anschlüsse in unseren Rämlichkeiten befinden, wurden auch Helfer der Bereitschaft alarmiert. Das Haus wurde evakuiert und die Feuerwehr begab sich auf die Suche nach dem Leck. Schnell war jedoch klar, dass es sich nicht um Gas handelt, die Herkunft des Geruchs konnte aber nicht festgestellt werden, so wurde ein Umweltmesswagen der Berufsfeuerwehr Nürnberg alarmiert. Da sich die ganze Sache jetzt länger hin zog, besetzen Helfer der Bereitschaft den RTW, damit konnte das hauptamtliche Fahrzeuge wieder in den Regelbetrieb gehen. Mit Hilfe des BT-Kombi wurde einerseits Anwohner ein warmer Platz zum sitzen geboten und heisser Tee für Anwohner und Einsatzkräfte zubereitet. Nach einiger Suche konnte die Ursache ausgemacht werden, Kunstdünger hat in einem der Mieterkeller mit dem Schimmel an der Wand reagiert und dabei hat sich Ammoniak gebildet. Nach dem lüften der Keller, konnten die Anwohner in ihre Wohnungen zurück kehren und der Einsatz wurde aufgelöst. Sehen Sie die Bilder zu diesem Einsatz hier

Alarmierte Einheit: keine
Eingesetze Fahrzeuge: Rettungswagen , Betreuungskombi
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 8
Einsatzdauer: 2 Std.

22.09.2009 - Evakuierung nach Bombenfund

Bei Kanalbauarbeiten in Fürth/Poppenreuth wurde am 21. September eine noch scharfe - im nachhinein stellte sich heraus, dass beide Zünder der Bombe noch funktionsfähig waren - Fliegerbombe aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Die Entschärfung der Bombe wurde auf den kommenden Vormittag terminiert, weil dann die meißten Anwohner ohnehin weg (Arbeit/Schule) sein würden, die restlichen Bewohner sollten in ein nahe gelegenes, aber weit genug entferntes Möbelhaus evakuiert werden. Die Betreuung der Betroffenen und deren Registrierung war Auftrag eines Trupps SEB-BT, dieser Trupp wurde von der Bereitschaft Stein gestellt. Die Bilder von diesem Einsatz sehen Sie hier

Alarmierte Einheit: 1. SEG BT Fürth/Land, 1. Trupp
Eingesetze Fahrzeuge: Betreuungskombi
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 5
Einsatzdauer: 6 Std.

09.05.2009 - Umzug Altenheimbewohner von Fürth nach Zirndorf

Geplanter Einsatz - Nach Beendigung der Renovierungsarbeiten in den Bädern des Gustav-Adolf Alten- und Pflegeheims in Zirndorf, konnten die im Januar ausquartierten Bewohner wieder in ihr gewohntes Umfeld zurück gebracht werden. Die Durchführung des Transporte wurde wieder von einigen Landbereitschaften des KV Führt unter Leitung der UG SAN EL FÜ (L) durchgeführt. Die Bereitschaft Stein stellte - wieder einmal - die größte Transportkapazität bereit, es wurden 24 Personen transportiert.

Alarmierte Einheit: keine - geplanter Einsatz
Eingesetze Fahrzeuge: Rettungswagen , [an error occurred while processing this directive], Betreuungskombi
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 8
Einsatzdauer: 4 Std.

12.02.2009 - Gasaustritt Fa. Kaufland, Oberasbach

Bei der Fa. Kaufland in Oberasbach wurde ein Gasgeruch festgestellt, erste Messungen der Feuerwehr zeigten Gaskonzentrationen an, deshalb wurden die Geschäftsräume evakuiert. Zum herauslösen der Fahrzeuge der öffentlich-rechtlichen Vorhalte wurden über Telefon die RTW der Bereitschaften Stein und Zirndorf alarmiert.

Alarmierte Einheit: Einzelne Fahrzeuge der Transportkomponente Fürth/Land I
Eingesetze Fahrzeuge: Rettungswagen
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 2
Einsatzdauer: 2 Std.

09.02.2009 - Absicherung SEK Einsatz

Bei der Vollstreckung eines Haftbefehls im Landkreis Fürth ergriff der Beschuldigte ein Messer und drohte sich selbst und andere zu verletzen. Aufgrund der schwierigen Lage wurde das SEK und die Verhandlungsführer der Polizei hinzu gezogen. Der Zugriff durch die Polizei war nicht sofort möglich, es wurde auf eine Verhandlungslösung gesetzt. Der Einsatzleiter des KV Fürth war vor Ort, zur Absicherung wurden von der Polizei zwei RTW und ein NA angefordert. Ein RTW und NEF wurden von der öffentlich-rechtlichen Vorhalte gestellt, den zweiten RTW stellte die Ber. Stein. Die Alarmierung erfolgte über Telefon.

Alarmierte Einheit: Einzelnes Fahrzeug der Transportkomponente Fürth/Land I
Eingesetze Fahrzeuge: Rettungswagen
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 3
Einsatzdauer: 5 Std.

17.01.2009 - Umzug Altenheimbewohner von Zirndorf nach Fürth

Geplanter Einsatz - Eine Station eines Altenheimes in Zirndorf mußte von Zirndorf nach Fürth umziehen, weil die Bäder der Station renoviert wurden. Der Transport wurde mit den Fahrzeugen der Transportkomponenten der Landbereitschaften im KV Fürth durchgeführt, die Einsatzleitung lag bei der UG SAN EL FÜ (L). Insgesamt wurden 26 Personen transportiert.

Alarmierte Einheit: keine - geplanter Einsatz
Eingesetze Fahrzeuge: Rettungswagen , [an error occurred while processing this directive], Betreuungskombi
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 8
Einsatzdauer: 4 Std.

28.12.2008 - Dachstuhlbrand Stein/Sichersdorf

In den frühen Morgenstunden, 28.12.2008, gegen 05.40 Uhr, brannte der Dachstuhl eines Einfamilienhauses in Sichersdorf bei Stein lichterloh.
Das Feuer hatte ein Nachbar entdeckt und umgehend Feuerwehr und Polizei alarmiert. Die beiden Bewohner des Hauses, Großmutter (82-Jahre) und Enkelsohn (27) konnten das Anwesen verlassen. Zur Ablösung der öffentlich-rechtlichen Vorhalte wurde vom Einsatzleiter die Transportkomponente I im Landkreis alarmiert. Im Zuge des Einsatzes wurde von unserem RTW noch eine Notarztbehandlung begleitet, ausßerdem war unser RTW das letzte Rettungsmittel, welches den Einsatz verlassen hat.

Alarmierte Einheit: Transportkomponente Fürth/Land I
Eingesetze Fahrzeuge: Rettungswagen , [an error occurred while processing this directive]
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 6
Einsatzdauer: 2 Std.

21.12.2008 - Unterstützung Rettungsdienst

Auf Wunsch der Rettungsdienstleitung Fürth wurde die Transportkomponente Fürth Land I alarmiert. Grund war ein kurzfristiger Mangel an Rettungsmitteln in der öffentlich-rechtlichen Vorhalte. Angefordert waren jedoch nur die RTWs der Komponente, die KTWs sollten auf ihren Stellplätzen bleiben. Der RTW der Bereitschaft konnte sich sogar als NAW melden, da Dr. med. Schmidt ebenfalls zum Einsatz geeilt war. Unser RTW wickelte einen Einsatz in der Fürther Südstadt ab, dann hatte sich die Lage im Rettungsdienst wieder entspannt und die ehrenamtlichen Fahrzeuge konnten einrücken.

Alarmierte Einheit: Transportkomponente Fürth/Land I
Eingesetze Fahrzeuge: Rettungswagen
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 3
Einsatzdauer: 1 Std.

29.09.2008 - Hochhausbrand Zirndorf

"In Zirndorf brennt ein Hochhaus, schickt alles was ihr habt"", so oder so ähnlich ging der Notruf bei der Rettungsleitstelle Nürnberg ein. Diese zögerte nicht lange und schickte 6 RTW, 1 KTW, 1 NEF und 1 ELRD nach Zirndorf. Auf Anfahrt wurde dem ELRD die eingegangene Meldung der Leitstelle zur Kenntnis gebracht. Daraufhin wurde ein Vorbeugeeinsatz der SEG ausgelöst.
Nach eintreffen der ersten Einsatzfahrzeuge bestätigte der Zirndorfer RTW Rauchschwaden aus dem Gebäude, konnte aber kein Feuer entdecken. Genauere Nachforschungen der Feuerwehr brachten dann zu Tage, dass es sich um einen kokelnden Kamin handelt, es waren keine Personen in Gefahr. Daraufhin wurde das Großaufgebot des RD wieder nach hause geschickt, der SEG Alarm aufgehoben.

Alarmierte Einheit: 1. SEG SAN FÜ (L)
Eingesetze Fahrzeuge: Gerätewagen
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 6
Einsatzdauer: 0,5 Std.

20.09.2008 - Brand Altenheim Veitsbronn

Es wurde ein Brand im Altenheim Veitsbronn gemeldet und die ersteintreffenden Kräfte eines HvO bestätigten Rauchentwicklung. Damit wurde ein Großeinsatz für die Transportkomponenten in Stadt und Landkreis Fürth ausgelöst. Erste Erkundungen der Feuerwehr brachten dann zu Tage das es sich nur um einen nicht richtig funktionierenden Ofen handelt und keine Menschen in Gefahr sind. Daraufhin wurde der Großalarm aufgehoben.

Alarmierte Einheit: Transportkomponente Fürth/Land I
Eingesetze Fahrzeuge: Rettungswagen , [an error occurred while processing this directive]
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 6
Einsatzdauer: 0,5 Std.

15.02.2008 - Wohnhausbrand, Zirndorf, Schützenstrasse

In den frühen Morgenstunden brannte es in Zirndorf in einem Wohnhaus in der Schützenstrasse. Ob es zu Verletzten war zunächst unklar, vier Personen waren obdachlos.
Im Zuge des Einsatzes entschied der EL die 1. SEG Fürth Land zu alarmieren. Der SEG blieb sich um die vorübergehend Obdachlosen zu kümmern.

Alarmierte Einheit: 1. SEG SAN FÜ (L)
Eingesetze Fahrzeuge: Gerätewagen
Eingesetze Helfer der Ber. Stein: 5
Einsatzdauer: 1,5 Std.

top

© 2009 - 2017 by BRK Bereitschaft Stein

Aktiv sein
Sie können sich vorstellen, dass Ihnen diese Aufgabe Spaß macht? Auch Sie können hier Aktiv sein !

Ihr Ansprechpartner zu diesem Thema ist...


SEG Leitung
Bernd Herrmann
Bernd Herrmann

Mail: herrmann@brkstein.de